Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Forschergruppe GIGAWIND
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Forschergruppe GIGAWIND
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Teilprojekt 5: Methoden- und Modellintegration

Im Rahmen der integrierten Gesamtsimulation von OWEA kann durch die innovative Einbindung bemessungsrelevanter Degradationsprozesse erstmals die reale Entwicklung des dynamischen Tragstrukturverhaltens über die Lebensdauer im Detail abgebildet werden. Die vorgesehenen Arbeiten aktivieren Optimierungspotenzial, insbesondere hinsichtlich der für die Tragstrukturauslegung üblicherweise maßgebenden Bemessung gegen Ermüdung. Dabei liefern die Messdaten aus alpha ventus für die geplanten Weiterentwicklungen die optimale Grundlage zur Validierung und Kalibrierung der Degradationsmodelle im Rahmen der Gesamtsimulation. Verbesserte Ansätze zur Lebensdaueranalyse von Tragstrukturen für OWEA erlauben dann eine zuverlässigere Abschätzung der Lebensdauer. Dabei werden ebenso Erkenntnisse zum Meeresbewuchs, zur Kolkbildung in Bezug auf saisonale Effekte und langfristige Trends, der günstige Einfluss des realen Strukturverhaltens in Knotenbereichen, als auch Einflüsse statisch unbestimmter Redundanzen, z.B. in Jacket-Tragstrukturen, auf die Restlebensdauer und Wartungsintervalle berücksichtigt und für die Bemessung integriert. Anschließend können dann beispielsweise bei Identifikation möglicher Systemreserven bei redundanten Tragstrukturtypen diese OWEA über die Auslegungslebensdauer hinaus betrieben werden. Die entwickelten numerischen Werkzeuge zur vollgekoppelten Simulation von OWEA einschließlich einer neu entwickelten FE-Substrukturierungstechnik werden anhand von alpha ventus-Messdaten validiert.